Anruf - Zusage - Abfahrt. So kann man die Planung für den Besuch der Leitstelle beschreiben. 

Wer steckt eigentlich hinter dem "Leitstellenfunk"? Die Antwort lieferte ein Besuch am Ort des Geschehens in Friedberg. Sehr viel Zeit nahmen sich die Leitstellenmitarbeiter für Erklärungen der Technik und ihrer Aufgaben. Da Unfälle, Krankentransporte oder Feuerwehreinsätze nun mal keinen Feierabend kennen wurden die Erklärungen immer mal wieder durch reale Notrufe unterbrochen. So bekamen alle einen sehr guten Einblick in das reale Geschehen. 

Ein nettes "Gimmik" war die Alarmierung des Rettungswagens, der in Assenheim stationiert ist. Diese wurden natürlich vorher informiert, dass es sich um einen Probealarm handelt.

Vielen Dank an das Leitstellenteam!!!

 



Diesen Beitrag teilen



Facebook

Datenschutz Hinweis

Rauchmelderinfo

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen