Niddatal-Bönstadt (pm). Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bönstadt wurde im Bürgerhaussaal der langjährige Wehrführer Jürgen Jung verabschiedet und zum Ehrenwehrführer ernannt.


Der bisherige Jugendwart Patrick Limbach tritt an seine Stelle. Der Vorsitzende Tobias Schneider dankte Jung für seine Aktivitäten. Stadtbrandinspektor Bernd Reiter und Bürgermeister Dr. Bernhard . Hertel schlossen sich gratulierend an.
Jung wurde 1956 in Bönstadt geboren und trat 1973 in die Einsatzabteilung ein. Eine Jugendgruppe gab es damals noch nicht. Jung war bereits Beisitzer, Schriftführer und stellvertretender Wehrführer gewesen, als er 1999 Hermann Reiter als Chef der Einsatzabteilung ablöste.

Besonderen Spaß hatte er nach eigenen Worten stets an internationalen Wettbewerben, so in Saarlouis, Zwentendorf an der Donau (A.d.R. richtig sollte es heißen Zwentendorf in NÖ an der Zaya) und Plochingen am Neckar.
Vor seiner Verabschiedung blickte Jung auf das zurückliegende Jahr mit 17 Einsätzen zurück. Interessant sei die Rettung eines Jack-Russell-Terriers vor einem aggressiven Waschbären gewesen. 16 Übungen fanden statt und zahlreiche Lehrgänge wurden besucht.

Christina Lind verlas das Protokoll der vorangegangenen Sitzung und Tobias Schneider erinnerte in seinem Jahresbericht an den Fünftagesausflug, den Tag der offenen Tür, die Erlebnisnacht und den Nikolausmarkt. Eine Straße im neuen Baugebiet soll zur Ehre der österreichischen Kameraden Zwentendorfer Straße heißen.

Der Feuerwehrverein hat 374 Mitglieder.

Jugendwart Patrick Limbach arbeitete mit 16 Jungs und Mädchen zusammen. Die Zeltfreizeit führte nach Bayern. An der 24-Stunden-Berufsfeuerwehr-Übung in Kaichen wurde teilgenommen.
Fünf Betreuer wirken mit 18 Kindern in der Bambini-Gruppe zusammen. Höhepunkt war die Teilnahme an der Olympiade in Ober-Mörlen. Sascha Dimmer dankte der Einsatzabteilung und dem Vorstand für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Michael Gottwalz, der Abteilungsleiter des Musikzugs, berichtete vom Filmmusikkonzert in Kaichen und von dem Herbst- und dem Adventskonzert in Ilbenstadt sowie vom Musizieren bei verschiedenen Kerbveranstaltungen.
Im laufenden Jahr wird das 40-jahrige Bestehen gefeiert.

Der Rechnungsführer Andreas Kremer berichtete von der Anschaffung von Helmen mit Visieren und Lampen, von Jacken für die Jugendlichen und von Noten.

Zu Revisoren wurden Steffen Harendza und Marc Becher gewählt.

Stephanie Mandel wurde zur Nachfolgerin von Patrick Limbach als Jugendwartin gewählt. Neuer Vize-Vorsitzender ist Lukas Kretz und neuer Beisitzer ist Jürgen Jung.

Limbach empfing den Dank der Jugendfeuerwehr und zeigte Bilder aus seinen 18 Jahren als Jugendwart. Mit zahlreichen Betreuern habe er zusammengewirkt. Insgesamt 95 Jugendliche seien durch seine Abteilung gegangen.

Kurt Fritzel, Adolf Schwarz, Manfred Meiß und Kurt Spieler wurden für ihre 50-jahrige Mitgliedschaft geehrt.

Reiter und Hertel lobten die »gute Zusammenarbeit<< und das in Bönstadt »gelebte Vereinswesen<<.

Quelle: Wetterauer Zeitung vom 15.03.2016

Bilder: Udo Dickenberger, Patrick Limbach

 



Diesen Beitrag teilen



FacebookGoogle Plus


Rauchmelderinfo

Zum Seitenanfang